Die Feuerwehr St. Lorenzen/Les. hielt Rückschau auf ein vielseitiges Jahr 2019

 
Die Florianijünger aus St. Lorenzen im Lesachtal zogen bei ihrer Jahreshauptversammlung im Kultursaal St. Lorenzen eine positive und erfolgreiche Bilanz über das Jahr 2019.
 
Verschiedenste Einsätze und viele Übungen prägten das vergangene Jahr
Die Einsatztätigkeiten der Feuerwehr St. Lorenzen erstreckte sich über die verschiedensten Szenarien wie Stürme, Starkregen, Schnee, Vermurungen, Brände, Verkehrsunfälle, Technische Hilfeleistungen und Fahrzeugabstürze. Insgesamt wurden 4 Brandeinsätze und 11 Technische Einsätze erfolgreich abgewickelt. Um für solche Einsätze bestens gerüstet zu sein, hat man sich bei insgesamt 17 Übungen und Schulungen ständig weitergebildet.
 
Gut ausgebildeter Mannschaftsstand
Die fleißigen Kameraden der Feuerwehr St. Lorenzen/Les. besuchten auch zahlreich die unterschiedlichsten Lehrgänge und informativen Kurse auf Bezirks- und Landesebene. So absolvierte Magdalena Letter im Frühjahr den Grundkurs im Bezirk in Rattendorf. Der Zugskommandantenlehrgang wurde von Marco Seiwald und der Gruppenkommandantenlehrgang von Manuel Kubin erfolgreich bestanden.
Weiters besuchten Kameraden das neue „Atemschutz-Einsatztraining“ (Christin Guggenberger, Gerd Guggenberger u. Matthias Wurzer) und den „Motorsägen-Lehrgang“ (Gerd Guggenberger) in der Forstlichen Ausbildungsstätte in Ossiach.
Um die nötige Fitness für die Einsätze, Übungen und Lehrgänge zu haben, trafen sich die Kameraden im Rahmen der Aktion „fit for fire fighting“ in den Wintermonaten einmal wöchentlich im Turnsaal des Bildungszentrums Lesachtal, um gemeinsam Fußball zu spielen.
Die Feuerwehr St. Lorenzen umfasst 65 aktive Mitglieder, 3 Mitglieder der Reserve, 9 Altmitglieder, 6 sonstige nicht aktive Mitglieder und 8 Mitglieder der Feuerwehrjugend.
Im vergangenen Jahr haben die Kameraden der Feuerwehr St. Lorenzen/Les. unter Kameradschaftsführer HV Johann Wilhelmer viele Aktivitäten, die zu einem guten und harmonischen Zusammenleben im Dorf beitragen, durchgeführt. Angefangen vom traditionellen „Ball der Blauröcke“, veranstaltet die Feuerwehr auch den alljährlichen Faschingsumzug am Faschingsdienstag. Gemeinsam mit der Les. Bauernkapelle St. Lorenzen wurde die Maibaum-Aktion erfolgreich durchgeführt. Den Abschluss bildete das „Oktober-Frühschoppen“ mit der Agner Blos im Kultursaal St. Lorenzen.
Die Bewerbsgruppe unter Gruppenkommandant OFM Christian Guggenberger hat erfolgreich an den einzelnen Leistungsbewerben im Bezirk teilgenommen, wobei die Kameradschaft nie zu kurz kam.
 
Besuch der Partnerfeuerwehr Busdorf/Deutschland
Der kameradschaftliche Höhepunkt im vergangenen Jahr war die  Fahrt zur Partnerfeuerwehr Busdorf in Schleswig-Holstein an der dänischen Grenze. Überwältigt zeigte man sich von der großen Gastfreundschaft der befreundeten Kameraden. Grund des Besuches war die festliche Eröffnungsfeier des neuen Feuerwehrhauses. Bei dieser wurde gemeinsam zur immerwährenden Erinnerung ein Lindenbaum gepflanzt.
 
Aktive Feuerwehrjugend
Die Jugendbeauftragten Marco Seiwald und Manuel Kubin berichteten über die verschiedensten Aktivitäten der Feuerwehrjungend St. Lorenzen. Zu den Höhepunkten zählte die Bezirksjugendübung mit Stationsbetrieb in St. Lorenzen. Ein bleibendes Erlebnis war die Friedenslichtübergabe in Klagenfurt und die Friedenslichtübergabe an die Feuerwehrjugendgruppen des Bezirkes Hermagor im Rahmen der traditionellen „Herbergsuche“ in St. Lorenzen. Am 24. Dezember überbrachte man das „Licht aus Bethlehem“ den Dorfbewohnern.
 
Angelobungen, Beförderungen und Auszeichnungen
Samuel Guggenberger und Peter Prünster wurden vom Bürgermeister als Feuerwehrjugendliche angelobt. Katharina Rauter und Julian Hobian wurden von der Feuerwehrjugend in den Aktivstand überstellt. Fabian Rauter, Joachim Lugger und Moritz Unterluggauer wurden zum Feuerwehrmann, Daniel Rauter, Mario Resetschnig und Michael Lexer zum Hauptfeuerwehrmann, Lorenz Wilhelmer zum Oberverwalter und Manuel Kubin zum Löschmeister befördert.
Die Kärntner Medaille für 25 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehrwesens erhielt HV Albert Prünster. Für 40 Jahre wurden HFM Josef Wilhelmer und HFM Josef Lexer ausgezeichnet. Diesen Kameraden gilt der Dank für Ihre Tätigkeiten, ständigem Interesse und anhaltender Treue zur Feuerwehr St. Lorenzen/Les.
 
Gute Zusammenarbeit und starke Verbindungen
Die erfolgreiche Bilanz der Feuerwehr St. Lorenzen kam durch eine gute und vorbildliche Zusammenarbeit aller Kameraden zustande. Die ausgezeichnete Arbeit des Ortsfeuerwehrausschusses und die wertvolle Arbeit eines jeden einzelnen Feuerwehrmannes, sind ebenso wichtig, wie die guten und aufrichtigen Verbindungen.
So konnte Kommandant HBI Gerd Guggenberger neben den zahlreich erschienen Kameradinnen und Kameraden Abschnittsfeuerwehrkommandant ABI Günther Zebedin, Gemeindefeuerwehrkommandant OBI Martin Guggenberger, Bürgermeister Johann Windbichler, Vizebürgermeister Gerald Kubin, Bürgermeister a. D. Franz Guggenberger, Kommandant der Polizeiinspektion Liesing Kontrollinspektor Anton Lexer, Ortsstellenleiter der Bergrettung Lesachtal Josef Lugger, Ehrenkommandant EOBI Walter Kubin, Obmann der Les. Bauernkapelle St. Lorenzen Christian Guggenberger, die Altkameraden und die Feuerwehrjugend St. Lorenzen begrüßen.
 
Vorschau auf das Jahr 2020
Neben den geplanten Übungen und Ausbildungen zählt das 110-jährige Bestandsjubiläum der Feuerwehr St. Lorenzen am 1. und 2. August 2020 zu den Höhepunkten im Jahr 2020.
Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung gab es ein großes Buffet von Markus Salcher (Lesachtaler Fleisch), welches den Abend großartig abrundete. 
  
Bild1: Die Feuerwehr St. Lorenzen/Les. (Foto: Andreas Lutche)
Bild2: Besuch der Partnerfeuerwehr Busdorf mit Pflanzung einer Freundschaftslinde
Bild 3: Die Bewerbsgruppe der FF St. Lorenzen/Lesachtal
Bild 4: Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung: v.l.n.r.: Kdt. Gerd Guggenberger, AFK Günther Zebedin, Kdt.-Stv. Thomas Guggenberger, HFM Josef Lexer, Vzbgm. Gerald Kubin, HV Albert Prünster, Kameradschaftsführer Johann Wilhelmer, HFM Josef Wilhelmer, KontrInsp. Anton Lexer, Bgm. Johann Windbichler, GFK Martin Guggenberger und Ortstellenleiter Josef Lugger.
Bild 5: Die Feuerwehrjugend St. Lorenzen bei der Friedenslichtübergabe in Klagenfurt.
Bild 6: Der Ball der „Blauröcke“ wird zu Jahresbeginn gerne besucht.

Text: HBI Gerd Guggenberger
Fotos: FF St. Lorenzen/Lesachtal

Besuchen Sie uns auf Facebook

 

 

Montag, der 30. November 2020