Vorstellung der TS Magirus Fire der Firma Magirus Lohr


Vor kurzem fand die Vorstellung der Tragkraftspritze der Firma Rosenbauer für einen möglichen Ankauf im Jahr 2017 statt. Nun testete man ein weiteres Gerät der Firma Magirus Lohr.


Der Sales Manager der Firma Magirus Lohr, Johannes Schober, stellte die Tragkraftspritze „Magirus New Fire“ vor. Interessierte Maschinisten und Feuerwehrkameraden interessierten sich für diese Tragkraftspritze. Mit dabei waren auch Vzbgm. Gerald Kubin und Kameraden der Feuerwehr Maria Luggau und Liesing.
Die TS Magirus New Fire hat einen Fiat-4-Zylinder-Reihenmotor mit 57 kW (77 PS) Leistung und fördert 1200 l pro Minute bei 10 bar. Das Konzept der TS Magirus Fire besteht aus einer zweistufigen Magirus Kreiselpumpe, die beständig gegen Schmutzwasser, Trockenlauf, Wasserrückschläge sowie Temperaturschwankungen ist. Die Tragkraftspritze besteht aus einem rostfreien Leichtmetall-Gehäuse zusammen mit der Pumpenwelle aus rostfreiem Edelstahl. Sie ist ausgestattet mit einer automatischen Pumpenentlüftung Magirus „Primatic“. Das Gerät wiegt vollgetankt 189 kg.
„Nach der Vorführung der zwei möglichen Tragkraftspritzen werden wir die Vor- und Nachteile abwiegen und in den nächsten Wochen eine passende Entscheidung treffen“, sind sich Hauptmaschinist Florian Rauter und Kdt. Gerd Guggenberger einig und fügen hinzu, „die TS Fox III S als auch die Magirus Fire sind erprobte Tragkraftspritzen mit hoher Qualität.“ Sie bedanken sich bei Sales Manager Johannes Schober für die interessante Vorstellung und den Kameradinnen der einzelnen Feuerwehren, für ihr Interesse.

Besuchen Sie uns auf Facebook

 

 

Montag, der 26. Februar 2024