Interessante Schulung im technischen Bereich


Die Notstromaggregate und die Beleuchtungsmöglichkeiten waren Inhalt einer technischen Schulung im Feuerwehrhaus St. Lorenzen/Les.


Die Feuerwehr St. Lorenzen im Lesachtal verfügt über sechs intakte Notstromaggregate. Die Leistungsfähigkeit beläuft sich bei diesen tragbaren Geräten von 1,5 kVA bis 8 kVA. Der richtige Umgang mit den einzelnen Geräten als auch das Wissen über die verschiedenen Möglichkeiten der Ausleuchtung von Einsatzstellen sind Grundvoraussetzung eines Feuerwehrkameraden.
Kommandant Gerd Guggenberger leitete die Übung mit einem theoretischen Teil ein. Dabei ging es um die unterschiedlichen Leistungen der Stromerzeuger, die Schutzarten, wichtige Betriebshinweise und die Berechnung der maximalen Leitungslängen der Kabel mit Verbraucher. Unterstützt wurde er dabei von Feuerwehrmann Mario Resetschnig, der Elektriker ist und über die Querschnitte und dem spezifischen Widerstand des Leitungsmaterials genauere Auskunft gab.
Den praktischen Teil führten Hauptmaschinist Florian Rauter und Gerätewart Albert Prünster aus. Sie erklärten die genaue Handhabung der Geräte und bauten die verschiedenen Beleuchtungsmöglichkeiten der Feuerwehr auf. Die anwesenden KameradInnen zeigten sich sehr interessiert und konnten ihr Wissen erweitern und vertiefen.

Besuchen Sie uns auf Facebook

 

 

Dienstag, der 30. November 2021