Ausflug der Jugendfeuerwehr St. Lorenzen im Lesachtal

Die Ferienzeit wurde von den jungen Feuerwehrkameraden/innen genutzt, um die ÖBB Villach und die Kärnten Therme Warmbad Villach zu besuchen.

Durch Einladung des Bezirksjugendbeauftragten BI Franz Pfaffenberger war es der Feuerwehrjugend möglich, die ÖBB-Werkstätte Villach (Technisches Service) zu besuchen. Die Burschen und Mädchen der Feuerwehren St. Lorenzen/Les. und Watschig hatten somit die Möglichkeit, feuerwehrtechnisch wichtige und interessante Details rund um den Schienenverkehr zu erfahren. Es blieb aber nicht nur bei einer äußerst anschaulich theoretischen Erklärung. Als absolutes Highlight durften die Jugendlichen den Arbeitsbereich des Lockführers erkunden und praktisch erproben. Bestens versorgt mit Semmeln und Getränken endete der interessante Besuch bei der ÖBB. Besuch erhielt man von Hermagor`s Bürgemeister Siegfried Ronacher, der sich für das Wohl der Feuerwehrjugend interessierte. Bezirksfeuerwehrkommandant-Stv. BR Georg Zankl spendierte den Jugendlichen noch eine süße Wegzehrung.

Im Anschluss an diese überaus interessante Führung gab es für die St. Lorenzner Feuerwehrjugend ein Mittagessen im „Gasthof Steirerstubn“, wo verschiedenste leckere Köstlichkeiten verspeist wurden.

Gestärkt ging man danach in das Nachmittagsprogramm über. Die Jungfeuerwehrmänner/-frauen verbanden den Ausflug zur ÖBB-Werkstätte mit einem Besuch der Kärnten Therme Warmbad-Villach. Die Jungflorianis testeten das Angebot der futuristisch erbauten Therme, welche sich als modernste Erlebniswelt Österreichs bezeichnet und fanden großes Interesse an den verschiedensten Rutschen, dem „Crazy River“, sowie den verschiedensten Schwimmbecken.

Am Ende dieses lustigen und kameradschaftlichen Ausfluges gab es noch einen „Abstecher“ zum MC Donald`s, wo man sich nochmals für die Heimfahrt stärkte.

Der erlebnisreiche Ausflug sollte ein Dankeschön für die verschiedensten Aufgaben und Tätigkeiten sein, die von unseren vorbildlichen Feuerwehrjugendlichen im Jahr 2013 bestens erledigt wurden.

Zum Vergrößern Bild anklicken

 

Text: FM Martina Gucher/Gerd Guggenberger

Besuchen Sie uns auf Facebook

 

 

Sonntag, der 29. November 2020