Bezirksfeuerwehrtag

Der Feuerwehrtag der Feuerwehren des Bezirkes Hermagor stand in diesem Jahr unter dem Motto „Qualität schafft Sicherheit und Vertrauen“ und fand in St. Lorenzen im Lesachtal statt.

Bei frühlingshaftem Wetter wurden die unzähligen Feuerwehrmänner/-frauen und die Ehrengästen aus allen Bereichen des öffentlichen Lebens von der Les. Bauernkapelle St. Lorenzen vor dem Bildungszentrum Lesachtal empfangen.
Nach der musikalischen Eröffnung durch die Musikkapelle und dem Bürgermeister der Gemeinde Lesachtal, Dir. Franz Guggenberger, in der neugestalteten Aula des Bildungszentrums, hielt das Bezirksfeuerwehrkommando einen Rückblick über die letzten zwei Jahre ab.
Die 46 Feuerwehren des Bezirkes Hermagor mussten in den vergangenen zwei Jahren zu insgesamt 1.277 Einsätzen ausrücken. Neben gefährlichen Brandeinsätzen und verschiedensten Verkehrsunfällen wurden die 2.224 aktiven Feuerwehrmänner/-frauen auch bei den steigenden Unwettereinsätzen mehr gefordert.
Bezirksfeuerwehrkommandant OBR Ing. Rudolf Robin referierte bei seinem Bericht über die drei tragenden Säulen des Feuerwehrwesens. Eine motivierte und kameradschaftliche Mannschaft, eine qualitativ hochwertige Ausbildung und ein ausgewogener technischer Standard sind in der heutigen Zeit entscheidend für eine erfolgreiche und zeitgemäße Feuerwehr. Auch die Ausbildung als Grundlage für den Einsatzerfolg wurde bei einem Impulsreferat von BR Ing. Klaus Tschabuschnig, Ausbildungsleiter des Kärntner Landesfeuerwehrverbandes, an diesem Tag klar in den Mittelpunkt gestellt.
Als Ehrengäste verfolgten unter anderem Landtagspräsident Ing. Reinhard Rohr, Labg. Mag. (FH) Josef Zoppoth, Bezirkshauptmann Mag. Dr. Heinz Pansi, BH-Stv. und Katastrophenschutzreferent Mag. Günther Fian, Bgm. Dir. Franz Guggenberger, Landesfeuerwehrkommandant-Stv. LBD-Stv. RR Hugo Irrasch, Oberst Ing. Arno Kronhofer vom Militärkommando Kärnten, AI Anton Lexer von der Polizeiinspektion Liesing, Christoph Oberluggauer vom Bergrettungsdienst und Ehrenbezirksfeuerwehrkommandant EOBR Herbert Pitzler die verschiedenen Programmpunkte. Weiters kamen auch zahlreiche Kamerad/innen und Funktionäre aus den Bezirken Lienz (Osttirol), Villach-Land und Spittal/Drau, sowie aus Italien und Slowenien.
Eindrucksvoll moderiert wurde die gelungene Veranstaltung von Maria Guggenberger, die von der Jugendfeuerwehr St. Lorenzen/Les. und der Musikschule Lesachtal musikalische unterstützt wurde und für Abwechslung zwischen den einzelnen Tagesordnungspunkten sorgte.
Den zweiten Teil der Veranstaltung bildete der Vortrag „Traum und Erfüllung“ des Lesachtaler Bergsteigers Helmut Ortner. Er konnte bei seinem spannenden und fesselnden Vortrag den Bezug zur Feuerwehr klar herstellen.
Nach der Veranstaltung lud der örtliche Organisator OBI Gerd Guggenberger von der Freiwilligen Feuerwehr St. Lorenzen alle Teilnehmer des Bezirksfeuerwehrtages zum Ball der „Blauröcke“ in den Kultursaal St. Lorenzen ein, wo es für jede/n „Blaurock“ zu den Klängen der „Bergwurzlern“ aus Birnbaum und den „Osttiroler Bergvagabunden“ eine kleine Stärkung gab.

Ein großer Dank gilt der Les. Bauernkapelle St. Lorenzen, der Feuerwehrjugend St. Lorenzen, der Musikschule Lesachtal und allen fleißigen Helfer/innen rund um Kameradschaftsführer Johann Wilhelmer.

 


Text: FF St. Lorenzen/Les.
Bilder dazu finden Sie in der Galerie

Besuchen Sie uns auf Facebook

 

 

Sonntag, der 29. November 2020